Sprachschulen weltweit bieten die Möglichkeit eine neue Sprache zu erlernen oder bereits bestehende Sprachkenntnisse zu verbessern. Hierbei gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten: Intensivkurse, Kombinationen von Sprachkurs und Urlaub, Sprachkurse in einer Gruppe oder allein, mit Unterbringung in einer Gastfamilie, einer Pension oder in Studentenwohnheimen.

Man sollte sich vorher genau überlegen, was man eigentlich will, und dann verschiedene Angebote überprüfen. Gegen eine geringe Gebühr erhält man Informationen über Sprachreisen von folgenden Organisationen:

  • Fachverband Deutscher Sprachreise Veranstalter e.V.
    Kastanienallee 82
    10435 Berlin

    SprachkurseTel: 030/78953640
    www.fdsv.de

  • Aktion Bildungsinformation e.V.
    Lange Straße 51
    70174 Stuttgart
    Fax: 0711/22021640
    www.abi-ev.de

Informationen über Sprachenlernen gibt der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), sowie dessen Außenstellen:

  • DAAD
    Postfach 200404
    53134 Bonn
    Fax: 0228/882-444
    www.daad.de
    Der DAAD gibt jedes Jahr ein Buch mit Sommersprachkursen an Hochschulen heraus, der im Internet einsehbar ist. Einige dieser Kurse werden sogar mit Stipendien gefördert. Nähere Informationen dazu erhält man beim Austauschdienst selbst.

Der IJAB hat Informationsmaterialien zur internationalen Mobilität zusammengestellt, so z.B. die Flying Oranges, die sich mit konkreten Themen wie Jobs und Praktika im Ausland, Au Pair und Sprachkurse befassen:

  • StonehengeInternationaler Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik Deutschland (IJAB) e.V.
    Heussallee 30
    53113 Bonn
    Fax: 0228/9506-199
    www.ijab.de


Tipps für die Auswahl eines Kurses:

Ein Blick ins Internet genügt und man erkennt, dass die Summe der Anbieter enorm ist, deshalb gestaltet sich auch die Auswahl als schwierig. Eine der zuverlässigsten Möglichkeiten ist eine Empfehlung von jemandem, den man kennt und der von seinen Erfahrungen berichtet. Die meisten Anbieter verweisen in ihren Internetseiten auf Erfahrungsberichte, die sicherlich einen Einblick geben, bei denen man aber nicht vergessen darf, dass sie speziell ausgewählt wurden.
Lassen Sie sich immer von mehreren Schulen Informationen schicken, vielleicht sind Adressen von früheren Kursteilnehmern dabei, die Sie kontaktieren können.

Generell sind folgende Kriterien zu beachten:

  • Hat die Schule auf einige Jahre Erfahrung zu verweisen? (In manchen Ländern entstehen und verschwinden Sprachschulen sehr schnell.)
  • Wie viele Lernstufen gibt es?
  • Werden Ihre Kenntnisse festgestellt? Gibt es einen Einstufungstest?
  • Wie sieht es mit der Klassengröße und Klassenzusammensetzung aus? Fragen Sie, wieviel Deutsche in dem Kurs sind - die treffen Sie zu Hause wieder genug.
  • Hat die Schule muttersprachliche Lehrer? Wenn nicht, können Sie den Kurs auch zu Hause machen.
  • Welches Rahmenprogramm bietet die Schule an?
  • Welche Unterkunftsmöglichkeiten?

Kommerzielle Anbieter von Sprachreisen bieten z.B. folgendes:

  • Carpe diem Sprachreisen
    Angebot: Im Seebad Exmouth lernen Sie Englisch (pro Woche 15 bis 20 Unterrichtsstunden). Nach dem Unterricht spielen Sie Beachvolleyball oder gehen abends in die Disco. Untergebracht werden Sie entweder in einer Gastfamilie oder in einem College.
    Reiseziele: U. a. England, Irland, Malta, Spanien, Italien, Kanada.
    Preise : zwei Wochen Exmouth (Gastfamilie, Halbpension, inkl. An- und Abreise per Flugzeug) für 1250 Euro.
    Fazit: Nicht billig - dafür ist das Freizeitprogramm riesig.
    Info: carpe diem Sprachreisen, Münsterstr. 111, 48155 Münster, Tel. (02506) 8303300;
    www.carpe.de

  • Dr. Steinfels
    Sind Sie über 16 und möchten ans andere Ende der Welt reisen? Auf nach Neuseeland! Zum Standard-Sprachkurs (20 Std./Woche) können Sie einen Kurs mit Einzelunterricht belegen. Reiseziele: U.a. England, Frankreich, Spanien, Italien, USA, Südafrika, Australien,Neuseeland.
    Preise: Die günstigsten Reisen (zwei Wochen) kosten etwa 1200 Euro, am teuersten ist Neuseeland mit etwa 2250 Euro. Alle Preise inkl. Sprachkurs, Unterbringung mit Halbpension, Betreuung und An- und Abreise.
    Fazit: Veranstalter mit der größten Auswahl an Reiseländern.
    Info: Dr. Steinfels Sprachreisen, Postfach 120870, 90604 Rückersdorf, Tel. (0911) 570197,
    www.steinfels.de

  • Carl Duisberg Sprachreisen
    Erfahren und gut.
    Info: Carl Duisberg Centren, Hansaring 49-51, 50670 Köln, Tel. (0221)1626266,
    www.cdc.de

  • Solegro Sprachreisen
     
    Info: Solegro Reisen, Colonnaden 15, 20354 Hamburg; Tel. 0800-5566798,
    www.solegro.de/sprachreisen

  • Lingusto Sprachreisen
     
    Info: Solegro GmbH, Neuer Wall 43, 20354 Hamburg; Tel. 0800-1013621,
    www.lingusto.de 

  • Sprachurlaub.de
     
    Scherer Bildungsreisen GmbH, Alice-und-Hella-Hirsch-Ring 6, 10317 Berlin, Tel.: 030 547 19 430,
    www.sprachurlaub.de 

  • Sprachdirekt
     
    Sprachdirekt GmbH, Schwanthalerstr. 5, 80336 München, Tel.: 089 599 45 570,
    www.sprachdirekt.de      Info: info@sprachdirekt.de

  • Martin Peters Sprachentraining GmbH
     
    GF Martin Peters AG Bonn, HRG 12824, Friedrichstr. 32, 53111 Bonn, Tel.: 0228/239940, Fax: 0228/239950
    www.superlearning.de      Info: info[at]superlearning.de


Natürlich gibt es eine ganze Reihe weiterer Anbieter von Sprachreisen. Vergessen Sie bitte keinesfalls, dass alle kommerziellen Anbieter selbstverständlich Geld verdienen wollen. Deshalb sollten Sie im Vorfeld das Preis-Leistungs-Verhältnis genauestens prüfen!!!

Louvre
Tower Bridge
Capitol
Home   Sprachkurse   Arbeiten im Ausland   Studium   Auslandsschuljahr   Praktische Hinweise   Erfahrungsberichte